Mehr zur Geschichte des Banter Sees

Von 1912 bis 1948 gab es eine Fährverbindung zwischen der Stadtseite und der Südseite des großen Hafens. Sie verkehrte ziemlich genau da, wo heute die Straße entlang führt. Kostenlos konnte man sich auf die andere Seite übersetzen lassen.

Grodenfähre

Öffnung des Grodendamms

Es gab immer wieder Diskussionen darüber, ob man den Grodendamm wieder öffnen sollte. Die Firma Krupp Kranbau forderte dies in den 1980er Jahren. Wassersportler und Naturschützer sprachen sich damals dagegen aus. Letztlich scheiterte es wohl an der Finanzierung.

Rechts im Bild ist der Grodendamm zu erkennen.

Etwa 30 Jahre später wird diese Diskussion wieder geführt. Diesmal allerdings nicht, um das ehemalige Hafenbecken wieder für Schiffe erreichbar zu machen. Vielmehr erhoffen sich die Befürworter, dass der Zustrom von salzigem Nordseewasser der giftigen Algenblüte ein Ende bereiten könnte.