Leben mit Salz

Man kennt es von den Diskussionen über Schäden an Straßenbäumen durch Streusalz: Normalerweise ist Kochsalz ein Gift für Pflanzen. Sie können entweder nicht genügend „Trinkwasser“ aufnehmen und verdursten regelrecht, oder sie vergiften sich innerlich, wenn sie zu viel Salz aufnehmen. Aber wie schaffen es dann die Pflanzen der Salzwiese, hier zu überleben?

Die meisten Binnenlandpflanzen vertragen kein Meerwasser.

Pflanzen haben verschiedene Strategien entwickelt, um salzhaltige Standorte besiedeln zu können:

  • Salz wieder ausscheiden
  • Wasserverbrauch senken
  • Salz herausfiltern
  • Salz zusammen mit Wasser einlagern
  • Pflanzenteile als Endlager nutzen
  • Schneller leben als sterben

Viele Salzwiesenarten nutzen mehrere dieser Strategien gleichzeitig.