Bootshaus – früher und heute

Nicht weit von „Anne“ entfernt am Karpfenteich steht das Restaurant und Café „Bootshaus am Stadtpark“. Der linke Teil des Gebäudes mit Satteldach wurde 1916/17 gebaut. Er steht unter Denkmalschutz. 1956 kam ein Anbau dazu, der ein Flachdach besitzt. 

Das ursprüngliche Bootshaus Quelle Stadtarchiv

Auf alten Fotos fällt auf, dass die Platanen, die in zwei Doppelreihen angepflanzt wurden, sehr dicht stehen. Leberecht Migge wandte sich gegen die übliche Pflanzpraxis, die jedem Baum einer Allee Raum gab, sich zu seiner arttypischen Schönheit zu entwickeln. Nach seiner Vorstellung gibt jeder Baum in einer Allee „seine Individualität zugunsten eines völlig neuen Organismus auf. Eine echte Allee stellt von außen betrachtet eine geschlossene grüne Wand dar, und drinnen eine mehr oder minder lockere, hohe oder breite domartige Wölbung“.  

Vor dem Bootshaus stand ursprünglich eine Doppelreihe von Platanen Quelle Stadtarchiv