Schweinswalbeobachtung Mole Dritte Einfahrt

Mit etwas Glück kann man im zeitigen Frühjahr, März oder April, vom Molenkopf aus Schweinswale beobachten. Zwei bis drei Stunden vor Hochwasser jagen sie nach Fischen, die mit dem auflaufenden Wasser in den Jadebusen kommen.

Fotograf Michael Hillmann, www.mst-hillmann.de

Schweinswale

Das erste, was man sehen kann, ist meistens die Rückenflosse, auch Finne genannt. Mitten auf dem Kopf befindet sich das Blasloch. Das ist nichts anderes als ein Nasenloch. Durch die Lage oben auf dem Kopf kann der Wal weitgehend untergetaucht bleiben, während er atmet.

Ein ausgewachsener Schweinswal ist bis zu 1,85 Metern lang. Er ist der einzige heimische Wal in Nord- und Ostsee.

Fotograf Michael Hillmann, www.mst-hillmann.de

Fotograf Michael Hillmann, www.mst-hillmann.de