Einträge von Maria Röbbelen

Bechsteinfledermaus

Die Bechsteinfledermaus ist ein typischer Waldbewohner. In den letzten Monaten wurde sie bekannt, weil sie im Hambacher Forst lebt, der für Braunkohleabbau gerodet werden sollte. Die Bechsteinfledermaus lebt in reich strukturiere, naturnahe Laubmischwäldern. Man findet sie aber auch auf Streuobstwiesen und in Parkwäldern. Die meisten Fledermäuse erbeuten Insekten im Flug. Anders die Bechsteinfledermaus: sie ist […]

Fragen über Fragen

… nein, so schlimm ist es nicht, es sind nur acht Fragen. Wir brauchen ganz dringend Rückmeldung zu den Naturschätzen in Wilhelmshaven. Fünf Jahre gibt es diese Seite schon, nun möchte die NBank von uns noch einmal eine Evaluation vorgelegt bekommen. Deshalb bitten wir Sie, sich fünf Minuten Zeit zu nehmen und den Fragebogen auszufüllen. […]

, ,

Sensationsfund im Winterquartier

Der Naturschutzbund Wilhelmshaven (NABU) und der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) Friesland kontrollieren seit über 15 Jahren Winterquartiere von Fledermäusen in Friesland und Wilhelmshaven. Unter den 720 überwinternden Tieren haben die Naturschützer in diesem Jahr eine Sensation entdeckt: Eine Bechsteinfledermaus. Es ist der erste Nachweis dieser Art nördlich von Bremen. Das nächst gelegene bekannte […]

, ,

Neue Mieter

Zur Zeit herrscht reger Flugverkehr am Nistkasten. Herr und Frau Blaumeise haben beschlossen, hier einzuziehen. Sie schleppt Moos und anderes Nistmaterial herbei und baut offensichtlich ihr napfförmiges Nest. Kohlmeisen, die sich für die Immobilie interessieren, werden verjagt. Mitte April bis Anfang Mai werden dann die Eier gelegt. Etwa zwei Wochen dauert es, bis die Jungen […]

, , ,

Blauer Frühling

Auf dem alte Friedhof an der Gökerstraße blüht der Blaustern (Scilla) und hat einen blauen Teppich ausgebreitet. Wer noch nie da war, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Mehr dazu unter http://www.naturschaetze-whv.de/naturschaetze/tour/alter-garnisionsfriedhof/

, , ,

Schweinswale in Sicht

Bisher waren wir der Meinung, dass Schweinswale nur im Frühjahr am Jadebusen zu beobachten sind. In diesem Jahr ist es anders: Seit Juli werden immer wieder Schweinswale gesichtet: Mal sind es zwei zusammen, mal einer alleine. Es lohnt sich nach den typischen Rückenflossen Ausschau zu halten. Ein Fernglas ist dafür meistens notwendig. Foto: Michael Hillmann

,

Strandfund für die Wissenschaft

Manchmal kann man im Wasser oder am Strand kleine Holzstücke entdecken, die beschriftet sind. Es ist nicht der übliche Müll, sondern Teile eines Forschungsprojektes der Universität Oldenburg. Diese Holzstücke werden im Wasser ähnlich transportiert wie Plastikmüll. Deshalb haben Wissenschaftler sie ins Wasser gekippt. Nun möchten sie Wissen, wo ihre Holzstücke abbleiben. Wer also eines findet, […]

, , ,

Bitte Abstand halten

In diesem Jahr haben viele Seehunde den Südstrand in Wilhelmshaven genutzt, um sich an die Steinkante zu legen. Es waren ausgewachsene Tiere, die nur ein Päuschen gemacht haben, wie auf dem Foto, aber auch Heuler, die ihre Mutter verloren hatten. Das Wichtigste: Halten Sie unbedingt Abstand! Die Seehundaufzuchtstation empfielt 300 Meter, mindestens sollten Sie am […]

,

Obstwiesen in Wilhelmshaven

Seit vielen Jahren engagiert sich die Stadt Wilhelmshaven für den Erhalt alter Obstwiesen und legt neue Flächen mit alten Obstsorten an. Viele Tiere, die auf intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen nicht mehr vorkommen, finden auf Obstwiesen einen Lebensraum. Die Obstwiesen in Wilhelmshaven tragen auch dazu bei, alte Obstsorten zu erhalten. Im Supermarkt findet man nur noch […]

Jungvögel unterwegs

Überall kann man jetzt in den Bäumen und Büschen Bettellaute von Jungvögeln hören. Viele von ihnen haben das Nest schon verlassen, werden aber noch von ihren Eltern gefüttert, während sie lernen, selbst Nahrung zu finden. Auch Fliegen will gelernt sein: Im Nest konnten sie bestenfalls ein paar Trockenübungen machen, aber nun wird es ernst und […]